FAQ

HÄUfige
Fragen

Woher stammt der Name «Ragusa»?

Die Erfindung von Ragusa geht auf das Jahr 1942 zurück. In dieser Zeit waren Rohstoffe wie Kakao schwer erhältlich. Camille Bloch machte aus der Not eine Tugend: Er füllte eine feine Schokoladehülle mit einer Masse aus gemahlenen Haselnüssen und fügte ganze Nüsse hinzu.  Schokolade und Füllung wurden lageweise in flache Formen gegossen und rechteckig geschnitten, in der typischen Ragusa-Form. Bei der Namenssuche erinnerte sich Camille Bloch an die Stadt Ragusa, das heutige Dubrovnik in Kroatien, wo er einmal Ferien verbracht hatte. Ein wohlklingender Name, der für alle Landessprachen passt.

Sind Camille Bloch Schokoladen gluten-frei?

Sämtliche Camille Bloch Schokoladespezialitäten gelten gemäss Schweizer Lebensmittelverordnung (bzw. Verordnung über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln) als gluten-frei.

Sind Camille Bloch Schokoladen laktose-frei?

In der Zubereitung unserer Schokolade-Spezialitäten wird Milchpulver verwendet. Alle unsere Produkte enthalten daher Laktose oder können Spuren davon enthalten. Laktose- Allergikern raten wir deshalb vom Konsum ab.

Ich bin Erdnuss-Allergiker. Kann ich trotzdem Camille Bloch Schokoladen essen?

Unsere Schokoladen enthalten keinerlei  Erdnüsse oder daraus hergestellte Zutaten wie Erdnussbutter. Sie können also die Camille Bloch Spezialitäten ohne Bedenken geniessen.

Welche Allergenstoffe können in Camille Bloch Schokoladen enthalten sein?

Alle unsere Spezialitäten können Hülsenfrüchte (Mandeln, Haselnüsse), Laktose und Soja oder Spuren davon enthalten.

 

Ich habe auf meiner Schokolade einen hellen Schleier festgestellt. Woher kommt dieser?

Es handelt sich hier um den sogenannten Oberflächenfettreif, welcher auf Temperaturschwankungen zurückzuführen ist. Bei hohen Temperaturen schmilzt das enthaltene Fett, bei kühleren Temperaturen kristallisiert es wieder auf der Oberfläche in Form einer feinen, hellen Schicht. Die Schokolade sieht zwar nicht mehr so schön aus, ist aber bedenkenlos essbar. Die ideale Lagertemperatur für Schokolade ist zwischen 16 und 19°C. In unserem Betrieb finden strenge und regelmässige Qualitätskontrollen statt. Nach der Auslieferung ab Fabrik ist es uns jedoch  kaum möglich, auf die Transport- und Lagerbedingungen der Schokolade Einfluss zu nehmen.

Woher kommt der Kakao, der für Camille Bloch Produkte verwendet wird?

Die Qualität der Rohstoffe hat oberste Priorität bei der Herstellung unserer Schokoladespezialitäten. Unseren Kakao beziehen wir aus Ghana in Westafrika und aus Peru in Südamerika. Seit 2011 arbeiten wir in Ghana mit der Organisation „Sourcetrust“ zusammen. Eine Non-Profit-Organisation, welche die Kakaobauern vor Ort unterstützt und einen nachhaltigen, ökologisch und sozial verträglichen Anbau fördert.  (Link: www.sourcetrust.org)

Welche pflanzlichen Fette werden für die Camille Bloch Spezialitäten verwendet?

Die typische, zartschmelzende Konsistenz der Füllungen von Spezialitäten wie Ragusa und Torino können wir ohne eine limitierte Beigabe von pflanzlichen Fetten nicht erreichen. Wir verwenden ausschliesslich ungehärtete Fette und verzichten auf sog. Transfette.

Die Füllungen von Ragusa und Torino enthalten heute eine Mischung von Kokosfett und Kakaobutter. Wir verzichten damit auf die Beigabe von Palmöl. Bei der Entwicklung unserer Spezialitäten sind unsere Umwelt, Image und Gesundheit entscheidende Faktoren.